ENDOMONDO

Endomondo app logo

Hinweise für Fachleute/Betreuer

ACCESS TO APP

Hinweise für Nutzer

Einführung

Bei ENDOMONDO handelt es sich um ein soziales Fitness-Netzwerk, mit dem der Nutzer seinen Gesundheitszustand und seine Körperwerte per mobiler App sowie auf einer Webseite verfolgen kann.

Several endomondo screens

ENDOMONDO kann unterschiedliche Informationen wie Laufstrecke, Entfernung, Dauer oder Kalorienverbrauch anzeigen. Die Software kann auch dabei helfen, die erbrachte Leistung zu analysieren und Verbesserungsvorschläge zu geben.

Nutzen der Anwendung

endomondo APP promotional image

  • ENDOMONDO kann zu einer Verbesserung des persönlichen Wohlbefindens (körperliche und geistige Gesundheit) beitragen.
  • Sie kann die soziale Inklusion fördern, da verschiedene Übungen im Team oder in Gruppen durchgeführt werden können.
  • ENDOMONDO ermöglicht es, Informationen über den Standort der Person zu erhalten, die die App nutzt.

References

ENDOMOMDO beinhaltet körperliche Übungen, die das geistige und emotionale Wohlbefinden unterstützen und sich positiv bei Verhaltensauffälligkeiten auswirken können. Die Anwendung kann auch dazu beitragen, den körperlichen Gesundheitszustand und die allgemeine Lebenszufriedenheit zu verbessern.

Die App kann ebenfalls zu einer größeren Selbständigkeit führen, da sie persönliche Fähigkeiten wie Anpassungsvermögen, Entscheidungsverhalten und Selbstbestimmung fördert.

Im Rahmen der sozialen Inklusion/Teilnahme am öffentlichen Leben kann sie dazu beitragen, das Interesse an sozialen Netzwerken zu steigern. Dadurch kann erreicht werden, dass die Teilnehmer durch den gemeinsamen Sport Freundschaften schließen oder sich an Gemeindetätigkeiten beteiligen.

Der Bedarf an Unterstützung gliedert sich in vier Stufen:

  • Gelegentliche Unterstützung (entspricht hoher Selbständigkeit). Unterstützung ist nur bei Bedarf und in bestimmten Phasen erforderlich. Die Person benötigt keine durchgehende Unterstützung, sondern nur kurzfristig, falls sich ihre Lebensumstände verändern (z.B. Verschlechterung der Krankheit). Eine gelegentliche Unterstützung kann einen geringen oder hohen Einsatz des Betreuers erfordern.
  • Eingeschränkte Unterstützung. Sie ist nur für einen befristeten Zeitraum nötig und nicht gelegentlich. Sie benötigt einen geringeren Personalbedarf und ist kostengünstiger als andere, intensivere Unterstützungsstufen (z.B. während der Berufsausbildung).
  • Weitreichende Unterstützung. Sie ist regelmäßig (z.B. täglich) in bestimmten Situationen erforderlich (zu Hause oder bei der Arbeit) und ohne zeitliche Begrenzung (Langzeitunterstützung).
  • Umfassende Unterstützung. Die Unterstützung ist von dauerhafter Art bei einer hohen Intensität. Sie muss in unterschiedlichen Situationen gewährt werden, unter Umständen lebenslang. Diese umfassende Unterstützung benötigt meist mehr Personal sowie mehr oder weniger weitreichende Eingriffe durch den Betreuer.

Um den Akku zu schonen, wird empfohlen, die Option „Standort“ auszuschalten, wenn die Anwendung nicht genutzt wird.

Datenschutz

Wenn Sie ein Familienangehöriger oder ein Fachbetreuer sind und ENDOMONDO zusammen mit einer Person mit geistiger Behinderung nutzen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Während der Anwendung erhalten Sie möglicherweise Zugang zu den Gesundheitsdaten der Person mit geistiger Behinderung. Falls diese Person nicht möchte, dass noch jemand sonst davon erfährt, behalten Sie diese Information bitte für sich. Dies ist der einzige Weg, um Vertrauen aufzubauen. Nutzen Sie die Information stattdessen dazu, der Person zu helfen, damit sie sich besser fühlt.
  • Schützen Sie Ihr Passwort.
  • Das Passwort sollte nicht leicht zu erraten sein.
  • Vermeiden Sie es, Ihren Namen anzugeben.
  • Verwenden Sie Ihr Passwort nicht für ein anderes Programm.
  • Teilen Sie Ihr Passwort niemandem sonst mit.

Zusätzliches Material

Unter den nachfolgenden Links finden Sie ein Video sowie Anleitungen zur Installation und Bedienung von ENDOMONDO auf Spanisch.

Anleitungen zur Installation und Bedienung von ENDOMONDO auf Englisch finden Sie unter diesem Link:

https://support.endomondo.com/hc/en-us

Praktische Übungen

ZIELE DIESER ANWENDUNG SIND:

    • den körperlichen Gesundheitszustand von Personen mit geistiger Behinderung zu verbessern;
    • Fähigkeiten wie Selbständigkeit, Unabhängigkeit und Selbstwertgefühl zu fördern;
    • Teamwork und soziale Fähigkeiten zu stärken;
    • gesundheitsfördernde Gewohnheiten und Routinen zu erlangen;
    • sich an ungewohnten Orten zurechtfinden zu können;
    • Empfehlungen zur Familien-/Freizeitgestaltung zu geben;
    • die Umgebung kennenzulernen;
    • die Natur zu respektieren.

 

BENÖTIGTE GERÄTE:

Auf dem Tablet oder Smartphone können die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer jeweiligen ENDOMONDO-Übung überprüfen und sich das Profil dann auf dem Computer anzeigen lassen: zurückgelegte Strecke, verbrauchte Kalorien, Laufzeit usw.

 

Die folgenden Übungen stehen zur Verfügung:

ÜBUNG 1. WANDERN

Die Trainingsgruppe geht wandern. Die Teilnehmer entscheiden, welche Orte sie besuchen möchten. Wenn sie zurück sind, können sie mit Hilfe der App die Strecke und andere Eigenschaften (Entfernung, Zeit, Herzfrequenz, …) überprüfen und dabei noch einmal die schönsten Momente ihrer Wanderung Revue passieren lassen.

Es wird empfohlen, diese Übung zusammen mit Familienangehörigen und Fachbetreuern durchzuführen. Sie können bei der Anpassung der App helfen und überprüfen, welchen Lernprozess die Person mit geistiger Behinderung gemacht hat, wenn sie die App das nächste Mal verwendet (auch wenn sie Übungen selbständig oder mit Freunden durchführt).

ÜBUNG 2. IN DER NACHBARSCHAFT SPAZIEREN GEHEN

Die Trainingsgruppe (Personen mit geistiger Behinderung, Familienangehörige und Fachbetreuer) unternimmt einen Spaziergang in die Nachbarschaft oder in die Stadt. Die Teilnehmer entscheiden, wo sie hingehen und was sie unternehmen möchten. Gefördert wird dadurch auch der soziale Kontakt zu Menschen in der Umgebung und die Teilnehmer lernen, wie sie ihren Weg richtig planen und interessante Orte finden können. Sobald die Teilnehmer zurück sind, können sie mit Hilfe der App die zurückgelegte Strecke und andere Eigenschaften (Entfernung, Zeit, Herzfrequenz, …) überprüfen und dabei noch einmal die schönsten Momente ihres Spaziergangs Revue passieren lassen.

Die Begleitpersonen können bei der Anpassung der App helfen und überprüfen, welchen Lernprozess die Person mit geistiger Behinderung gemacht hat, wenn sie die App das nächste Mal verwendet (auch wenn sie Übungen selbständig oder mit Freunden durchführt).

ÜBUNG 3. HERZ-KREISLAUF-TRAINING (AUF DEM FAHRRAD)

Um diese Übung durchführen zu können, wird ein Heimtrainer benötigt. Die Trainingsgruppe (Personen mit geistiger Behinderung, Familienangehörige und Betreuer) begibt sich zu einer speziellen Übungseinheit z.B. in ein Fitnessstudio, wo sie einen Trainingsplan erarbeitet und die Ergebnisse per App-Überwachung verfolgt.

Die Übungen können zweimal wiederholt werden, damit die Teilnehmer überprüfen können, welche Fortschritte sie gemacht haben.

Diese Übung dauert etwa 20 Minuten.

 


Erasmus +