BREATHE

Breathe logo

Informationen für Fachleute/Betreuer

ACCESS TO APP

Schulungsmaterialien für Anwender

Einführung

Grundlegende Anweisungen

Die App BREATHE ist frei erhältlich, zurzeit jedoch nur auf Englisch und Spanisch verfügbar. Wir haben sie ausgewählt, da es sich um eine hoch intuitive Anwendung handelt. Sie kann ohne Internetverbindung genutzt werden. Es wird empfohlen, von Zeit zu Zeit zu prüfen, ob Updates verfügbar sind, die verbesserte Funktionen und neue Spiele bieten.

Auf der Homepage haben Sie Zugang zu einer Anleitung für Eltern. Klicken Sie dazu auf den Button Parents Section („Elternbereich“) und bewegen Sie ihn über die sich verändernden Texthinweise.

Image of app breathe 3

 

Die Anleitung umfasst mehrere Abschnitte:

  • Tips and Strategies (Nützliche Informationen für Familien und Fachleute/Betreuer).
  • Breathe with the Monster („Atme mit dem Monster“. Eine Anleitung, wie das Monster Stimmanweisungen befolgt).
  • Personalize this App (Wie kann ich diese App personalisieren? Tipps zur Aufzeichnung der eigenen Stimme, damit es vertrauter klingt).
  • About this App (Weitere Informationen zu dieser oder ähnlichen Apps).

Sie finden dort sehr detaillierte Vorschläge und Strategien in Form von Texten, Videos und Bildern. Dieser Abschnitt ist in neun Unterabschnitte unterteilt, die sich mit der Lösung von Konfliktsituationen befassen und Tipps geben, wie man allgemein seine Gefühle und Emotionen kontrollieren kann.

Es werden Strategien zur Bewältigung unterschiedlicher Situationen vorgestellt: wie man eine Trennung besser erträgt, Geduld zeigt, mit Fehlern umgeht, Selbstbewusstsein und Kommunikationsfähigkeit steigert, Unabhängigkeit fördert, schlechtes oder aggressives Verhalten in den Griff bekommt, mit Geschwisterrivalität oder einem Umzug klarkommt u.v.m.

Der qualitative Nutzen dieser App liegt in der Verbesserung des psychischen Wohlbefindens, der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Konflikte zu lösen sowie dem richtigen Umgang mit anderen Menschen.

Nutzen der Anwendung

BREATHE kann dazu beitragen:

  • Probleme und Herausforderungen des Alltags zu lösen und zu beseitigen.
  • Mit Ärger und Enttäuschung besser umgehen zu können.
  • Zu erkennen, wie wichtig es ist, ruhig zu bleiben.
  • Sich zwischen drei verschiedenen Alternativen zu entscheiden: Indem man eine andere, nicht geistig behinderte Person um Hilfe bittet, die die Aufgabe für einen übernimmt; indem man die Übung mit Hilfe einer Anleitung durchführt oder sie Schritt für Schritt selbst macht.
  • Lösungsstrategien für Probleme zu erlernen: Indem man atmet, einen Plan entwickelt, entscheidet und handelt.

Referenzen

Empfehlungen für Unterstützung durch Familienangehörige und Betreuer

In dieser App werden Schritt für Schritt alle Übungen erklärt, wie sie durchgeführt werden und welches Ziel mit den dargestellten situativen Konflikten erreicht werden soll. Auch wenn alle Schritte genau beschrieben werden, sollten Familienangehörige und Betreuer den Nutzern dabei helfen, sich zu entspannen und Entscheidungen zu treffen.

Image of app breathe 2

Der Bedarf an Unterstützung gliedert sich in vier Stufen:

  • Gelegentliche Unterstützung (entspricht hoher Selbständigkeit). Unterstützung ist nur bei Bedarf und in bestimmten Phasen erforderlich. Die Person benötigt keine durchgehende Unterstützung, sondern nur kurzfristig, falls sich ihre Lebensumstände verändern (z.B. Verschlechterung der Krankheit). Eine gelegentliche Unterstützung kann einen geringen oder hohen Einsatz des Betreuers erfordern.
  • Eingeschränkte Unterstützung. Sie ist nur für einen befristeten Zeitraum nötig und nicht gelegentlich. Sie benötigt einen geringeren Personalbedarf und ist kostengünstiger als andere, intensivere Unterstützungsstufen (z.B. während der Berufsausbildung).
  • Weitreichende Unterstützung. Sie ist regelmäßig (z.B. täglich) in bestimmten Situationen erforderlich (zu Hause oder bei der Arbeit) und ohne zeitliche Begrenzung (Langzeitunterstützung).
  • Umfassende Unterstützung. Die Unterstützung ist von dauerhafter Art bei einer hohen Intensität. Sie muss in unterschiedlichen Situationen gewährt werden, unter Umständen lebenslang. Diese umfassende Unterstützung benötigt meist mehr Personal sowie mehr oder weniger weitreichende Eingriffe durch den Betreuer.

Datenschutz

Wenn Sie ein Familienangehöriger oder ein Fachbetreuer sind und BREATHE zusammen mit einer Person mit geistiger Behinderung spielen, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Es kann sein, dass die Person mit geistiger Behinderung Ihnen während des Spiels verrät, warum er/sie aufgeregt oder wütend ist, doch dies soll niemand sonst mitbekommen. Bitte behalten Sie in solchen Fällen diese Information für sich, denn dies ist der einzige Weg, um Vertrauen aufzubauen. Nutzen Sie die Information dazu, der Person zu helfen, damit sie sich besser fühlt.
  • Wenn Sie BREATHE in Gruppen spielen, ist es ratsam, keine persönlichen Beispiele zu verwenden, ohne dass die betreffende Person damit einverstanden ist. Verwenden Sie in solchen Fällen allgemeine Beispiele, bei denen sich die betreffenden Spieler trotzdem wiederfinden können.

Zusätzliches Material

  • Im Abschnitt Parents Section („Elternbereich“, oben und auf der linken Seite des Bildschirms) finden Sie Texte, Videos, gesprochene Kommentare sowie Bilder, die Ihnen Hinweise zur Bedienung der App, zu Zielen und Funktionen sowie weitere Informationen liefern.

http://www.sesamestreet.org/challenges

 

 

Praktische Übung

Hier haben wir eine Übung bereitgestellt, die mit BREATHE genutzt werden kann: IMMER MIT DER RUHE!

Zum Herunterladen HIER klicken


Erasmus +